RSS feed

Vorwort.

In einer Zeit, wo Information oft als wertvoller als Gold oder harte Währung gilt, ist es an der Zeit, dass JoSTrans eine ganze Ausgabe der technischen Übersetzung widmet, da viele der wichtigsten Fortschritte, Ereignisse und Veränderungen in unserer Welt auf die eine oder andere Weise von der Technologie abhängen. Im Hinblick auf die Bedeutung dieses Gebietes freue ich mich sehr, diese Ausgabe als Gast herausgeben zu dürfen.

Ich wollte von Anfang an zeigen, dass technische Übersetzung kein marginales Gebiet ist, das sich lediglich darauf beschränkt, höchst spezialisierte Terminologie in obskuren technischen Dokumenten, die kaum jemand liest, zu übersetzen.  Ganz im Gegenteil hoffe ich, dass diese Ausgabe zeigt, dass es sich um ein komplexes und vitales, ein  herausforderndes und vielseitiges Gebiet handelt. Ich hoffe auch, dass die Ausgabe verschiedene Vorurteile inner- und ausserhalb der Industrie widerlegt und denke, dass dieses Ziele durch einige Aufsätze erreicht werden.

Diese Ausgabe enthält Beiträge von sowohl bekannten als auch jungen Wissenschaftlern, die alle wertvolle und einzigartige Erkenntnisse auf einem Gebiet darstellen, das heute weitgehend als  größter Teil der Übersetzungsindustrie betrachtet wird. Viele der Aufsätze werfen ein neues Licht auf die technische Übersetzung: sie benutzen Wissenschaftsmethoden, die früher nicht unbedingt auf spezialisierte Übersetzungen angewandt wurden. Andere behandeln bekanntere Gebiete und zeigen neue Dimensionen der technischen Übersetzung, die uns anregen, unser Verständnis des Gebietes zu hinterfragen. Am interessantesten ist vielleicht, dass die Beiträge zeigen, dass es sich bei der technischen Übersetzung um ein riesiges und komplexes Gebiet handelt, das einen flexiblen, interdisziplinären und holistischen Zugang  verlangt.

Dies Ausgabe enthält auch zwei gestreamte Interviews. Im ersten untersucht Miguel Bernal Lokalisation und Videospiele mit zwei Praktikern von Sony Computer Entertainment Europa, Dave Raynard (Creative Services Manager) und Vanessa Wood (Localisation Services Manager). Im zweiten Interview diskutiert Mark Shuttleworth, der den Magisterkurs in naturwissenschaftlicher, technischer und medizinischer Übersetzung mit Übersetzungstechnologie am Imperial College in London leitet mit seinem Kollegen Christophe Declercq über Übersetzungstools.

Ich möchte mich bei Lucile Desblache für die Chance bedanken, diese Ausgabe herauszugeben und ihr und ihrem Team bei JoSTrans für ihre Geduld, Unterstützung und wertvolle Hilfe danken. Mein Dank geht auch an die Verfasser der Beiträge, deren Arbeit und Engagement dies zu einem wertvollen und interessanten Projekt gemacht haben.

Jody Byrne (trans. Liselotte Brodbeck)